Amanita > Wortpilze

Unperfekt und noch lange nicht fertig

(07/05/2010)

 

Gestern bekam ich von einem guten Freund gehörig den Kopf gewaschen: Ich solle doch endlich meine Texte auf Amanita veröffentlichen!

 

Der arme hört sich meine Gedanken rund um Amanita nun schon seit Monaten an. Und seit einem Monat führen wir häufiger lange Gespräche über bestimmte Esoterische Themen. Themen, zu denen ich Texte verfasst, aber dann doch nie veröffentlicht hatte.

 

Meine Worte waren mir nicht gut genug. Meine Einsichten nicht tief genug.

 

Und so saß ich wie ein Eremit wochenlang an MindMaps, um gesammeltes Wissen und Erfahrungen aus über 10 Jahren, eine perfekte innere Struktur zu geben. Um den goldenen Faden, um die tieferen Zusammenhänge der Divination und der Magie zu begreifen. Es ist wie ein Sog, immer mehr wissen und begreifen zu wollen.

 

Doch mein Freund hat Recht:

Wenn ich erst Texte veröffentliche, wenn ich am Ende meiner Reise angelangt bin, dann veröffentliche ich womöglich nie irgendetwas. Sicherlich kann ich Fehler machen. Sicherlich kann auch ich auf Irrwegen laufen. Und mit neuen Erkenntnissen könnte ich auch meine Texte ändern. So einfach sei dies.

 

Und so befolge ich hiermit den Rat meines Freundes. Beginne mit den Fäden, die ich in der Hand habe. Veröffentliche meine Texte, meine Gedanken. Ich freue mich auch über jeden Brief eines Lesers. Also wenn Du, lieber Leser, liebe Leserin, von einem meiner Texte inspiriert wirst oder mir etwas von Deinen Erfahrungen oder Deinem Wissen mitteilen magst, Anregungen oder konstruktive Kritik hast, freue ich mich sehr.

 

 

Mails Bitte an:

support@amanita.de

 

 

Herzliche Grüße!

Jennifer, die Amanita-Fee

Jennifer 2010