Amanita > Divination > Hintergrundgedanken

Das Gedankenbauwerk einer Fee…

Vermutlich habt Ihr, liebe Leser, die im Buchhandel und im Internet übliche Gliederung erwartet. Jeweils eine Rubrik zu Tarot, Astrologie, Runen, Naturorakel, I-Ging… So sind wir es gewöhnt.

 

Aaaber…

Feen sind bekannter Maßen ja ein wenig eigenwillig.

Und wenn die Fee dann auch noch einen Bezug zum Narrenschwamm* hat, ja dann… wird es ein wenig anders.

 

Das Herzstück meiner Einführung in die Welt der Ahnungen bildet eine Trinität aus Werkzeugen, Pfaden und Kräften. Diese drei Dimensionen der Divination greifen ganz natürlich ineinander und ergänzen sich gegenseitig.

 

 

 

Trinität der Divination

Trinität der Divination bestehend aus Pfade, Kräfte und Werkzeuge

Zum leichteren Verständnis möchte ich meine Trinität an ein paar Beispielen erläutern:

So kann man zum Beispiel mit Tarotkarten (Werkzeuge) mehrere Pfade beschreiten und wirkende Energien wahrnehmen.

So kann man die mathematische Divination (Pfade) zum Beispiel anhand von Kaballa, I-Ging und Astrologie erlernen und trainieren und dabei die „kristalline“ Kraft des Abstrakten und der Logik erfahren.

So kann man Bewegungskräfte (Kräfte) auf unterschiedlichen Pfaden (zum Beispiel Divination durch Beobachtung oder Trance) erleben und mit unterschiedlichen Werkzeugen (zum Beispiel Pendel oder Ouja-Brett) nutzen.

 

Die übliche Einteilung nach den verwendeten Werkzeugen wird es bei mir natürlich auch geben.

Aber eben nicht nur.

 

Denn letztendlich greift alles ineinander. Und wenn ich einen bestimmten Pfad vertiefen oder mich vermehrt mit einer bestimmten Kraft beschäftigen möchte, hilft mir die übliche Einteilung nach „Werkzeugen“ leider nur bedingt weiter. – Es wäre einfach eindimensional.

 

Ergänzend zu den drei Dimensionen der Divination habe ich noch die Rubrik „Hintergrundgedanken“ gewählt. Hier finden sich die Dinge, die keiner bestimmten Dimension zugeordnet werden können oder eben Gedanken, die für alle drei Dimensionen von Belang sind.

 
 

Herzliche Grüße!

Jennifer, die Amanita-Fee